14.06.2009

Mika war's!


Unter dem neuen Musikvideo "Get It Right" des französisch-arabischen Electroduos Y.A.S. finden sich etliche Kommentatoren, die den Umstand ihres Videobesuchs -- wirklich exzellenter elektronischer Musik -- einem gewissen britischen Künstlermusiker namens Mika zu verdanken haben und diesen Hinweis allen nachfolgenden Besuchern mitteilen. Vor zwei Tagen teilte er über Twitter mit:
i LOVE this video, made by Sednaoui... have watched it 4 times already, there is nothing like it out there
Durch einen Videobericht wurde ich gestern wieder in die fantastische Welt des Mikas gezogen. Neben seinem guten Geschmack in Musik, verwöhnt er die Zuhörerohren mit erstklassiger Popmusik.

Im September soll sein neues Album herauskommen. Sein Debütalbum befindet sich momentan auf meiner aktuellen Playlist. Die zweite Scheibe soll eine Rekapitulation seiner Jugend sein, während das erste sprichwörtlich in den Kinderschuhen steckte, aber in keinster Weise rudimentär oder musikalisch unausgereift daher kommt. Die ersten Veröffentlichungen sind hörbar von der Popmusik der 1970er und 1980er Jahre beeinflusst. Die Songs auf der im Frühjahr veröffentlichten "Brückenalbum" zwischen erstem und zweitem Album Songs For Sorrow klingen dagegen schon runder und vollmundiger. Einen Vorgeschmack gibt es auf seiner Musikseite.