24.01.2009

Kurz vorm Einschlafen

Bevor ich nach einem langen Tag außer Haus ins Bett gehe, schaue ich mich immer noch ein wenig um, was das Netz für neue und spannende Dinge in petto hat. Damit ich nicht den Überblick verliere, benutze ich ein Add-on für den Feuerfuchs namens Brief (Klicken auf das Symbol führt auf die Add-on-Seite). Einfach und dezent stellt die Übersichtsleiste neue oder aktualisierte Einträge der abonnierten Seiten dar. Der Eintrag kann entweder in standardisierter und schlanker Form oder im Original gelesen werden. Selbst das Speichern sowie die Markierung mit einem Lesezeichen interessanter Einträgen ist möglich. Doch ich schweife wieder ab ...

Im neusten Eintrag auf einem felinen Designblog, den ich in stetiger Vorfreude verfolge, bin ich auf die Möglichkeit gestossen, eine sogenannte Schlagwortwolke zu generieren. Auf www.wordle.net kann man Wortwolken erstellen, indem man entweder eigenen Text einfügt oder den Link einer Seite. Und da ich keine Wortwolke irgendeiner Seite sehen wollte, habe ich neugierigerweise mal meinen aktuellen Bloginhalt analysieren lassen. Hier das Ergebnis:


Nachdem die Wolke erstellt wurde, kann man aus verschiedenen Einstellungen wählen, um Farbe, Font und Folge der Wörter festzulegen. Als ich etwas mit Anordnung und Aussehen der Wolke gespielt hatte, habe ich mich für diese Variante entschieden, da mir das Wort "erlaubt" direkt ins Auge gesprungen ist. Außerdem mag ich, dass das letzte Wort unten rechts "letzten" ist--ein verbaler punkt.